LEUCHTTURM GESCHICHTE
DIE MEILENSTEINE

Die ganze Geschichte
  • 1917

    Gründung des KaBe-Verlages durch Paul Koch in Aschersleben.

  • 1948

    Gründung des Leuchtturm Albenverlages durch Paul Koch in Hamburg.

  • 1962

    Kurt Stürken baut das Exportgeschäft auf.

  • 1968

    Gründung der Tochtergesellschaft in New York, USA.

  • 1972

    Kurt Stürken wird Gesellschafter; Gründung der Tochtergesellschaft in Montreal, Kanada.

  • 1992

    Erwerb des KaBe-Verlages und Zusammenführung der beiden von Paul Koch gegründeten Albenverlage.

  • 2000

    Gründung des Versandhauses Torquato.

  • 2002

    Einführung des Euro-Bargeldes. Leuchtturm brachte als Erster ein Euro-Album auf den Markt und verkaufte allein in diesem Jahr 500.000 Stück.

  • 2005

    Eintritt von Philip Döbler und Gründung der Schreibwarensparte mit der Notizbuchmarke LEUCHTTURM1917. Moritz Stürken verstärkt das Management Team von Torquato.

  • 2009

    Gründung der Tochtergesellschaft Leuchtturm Ungarn, in der inzwischen alle Leuchtturm Briefmarken-Einsteckbücher hergestellt werden.

  • 2013

    Erwerb einer Fabrik in Südchina, in der heute alle Leuchtturm Münzalben hergestellt werden.

  • 2014

    Erwerb der Marke Semikolon mit einer buchbinderischen Manufaktur in Tschechien.

  • 2015

    Erwerb der Marke Treuleben & Bischof mit einer buchbinderischen Manufaktur in Tunesien.